Studien zur Therapie von Lymphknoten- und Bluterkrankungen

Morbus Hodgkin

HD 21 Studie der deutschen Hodgkingruppe zur Therapie des fortgeschrittenen Hodgkin Lymphoms
HD 21 Studie: Treatment optimization trial in the first-line treatment of advanced stage Hodgkin lymphoma; comparison of 6 cycles of escalated BEACOPP with 6 cycles of BrEACADD.

Chronisch lymphatische Leukämie (CLL)

Weiterentwicklung der Rezidivtherapie der CLL
CLL2-BZAG: Eine prospektive, offene, multizentrische Phase ii Studie um die Effektivität und Sicherheit einer sequentiellen Therapie von Bendamustin gefolgt von Obinutuzumab (GA101), Zanubritinib (BFB-3111) und Venetoclax (ABT-199) zu beurteilen. Rezidiv-Therapie mit Dreifach-Therapie (Antikörper, Bruton-Tyrosinkinase-Hemmer und B-Zell 2-Hemmer) für Patientinnen und Patienten mit Rückfall einer chronisch-lymphatischen Leukämie verfügbar. Die CLL2-BZAG-Studie der deutschen Studiengruppe CLL ist nun geöffnet, demnächst wird der erste Patient eingeschlossen werden

Non Hodgkin Lymphome (NHL)

Aktuell keine Studien.

Chronisch myeloproliferative Neoplasien (cMPN)

Aktuell keine Studien.

Nichtinterventionelle Studien

Registerstudie bei cMPN
MPNSG-Bio: Registerstudie zur Erfassung des biologischen Erkrankungsprofils und des klinischen Verlaufs bei Patienten mit BCR-ABL1-negativen myeloischen Neoplasien: Das MPNSG Biology and Outcome (BiO)-Projekt

Chronisch myeloische Leukämie
CML-Registerstudie: Epidemiologische Studie zur Versorgungslage von CML- Patienten

Studien bei Tumorerkrankungen

Brustkrebs

Everolimus bei metastasiertem Brustkrebs
DETECT IV: A multicenter single arm phase II study evaluating the efficacy of Everolimus in combination with endocrine therapy in postmenopausal patients with HER2-negative, hormon-receptor positive metastatic breast cancer and persisitin HER2-negative ciculating tumor cells (CTCs)

Trastuzumab und Pertuzumab bei metastasiertem Brustkrebs
DETECT V / CHEVENDO: Multicenter, randomized phase III study to compare chemo-versus endocrine therapy in combination with dual HER2-targeted therapy of Herceptin (Trastuzumab) and Perjeta (Pertuzumab) in patients with HER2 positive and hormone-receptor positive metastatic breast cancer

Optimierung der Nachbehandlung bei Hochrisikopatientinnen falls keine Komplettremission nach neoadjuvanter Chemotherapie
SASCIA: Phase III Studie zur postneuoadjuvanten Behandlung mit dem Antikörper-Medikamenten-Konjugat Sacituzumab Govitecan bei Frauen mit frühem, HER2- negativem Brustkrebs und hohem Rückfallrisiko nach einer Standardbehandlung im neoadjuvanten Setting (Hormonrezeptor negativ und positiv).

Optimierung der Patientenkommunikation bei palliativer Brustkrebserkrankung
PreCycle: Eine multizentrische, randomisierte Phase IV Studie für hormon-rezeptor positive, HER2-negative Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs, die mit Palbociclib und einem Aromatase Hemmer oder Palbociclib und Fulvestrant behandelt werden.
Im Fokus dieser Studie stehen die von den Patienten dokumentierte Lebensqualität während der Behandlung sowie die von den Patienten beobachteten Nebenwirkungen der Behandlung.

NeoMono-Studie: Eine adaptive, randomisierte, neoadjuvante, zweiarmige Studie bei triple-negativem Mammakarzinom im Vergleich eines Atezolizumab-Monotherapie-Fensters vor einer Atezolizumab-Chemotherapie-Kombination mit einer alleinigen Atezolizumab-Chemotherapie-Kombination.

DESTINY-Breast05-Studie: Eien multizentrische, randomisierte, offene Phase III Studie mit Trastuzumab / Deruxtecan (T-DXd) versus Trastuzumab / Emtansine (T-DM1) bei Patienten mit hochriskantem, HER2-positivem primärem Brustkrebs mit invasivem Tumorrest in Brust oder regionalen Lymphknoten nach neoadjuvanter Therapie.

Darmkrebs

Therapie bei metastasiertem Darmkrebs
FIRE-4: Randomisierte Studie zur Evaluation der Wirksamkeit einer Cetuximab-Reexposition bei Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (RAS Wildtyp), welche auf eine Erstline- Behandlung mit FOLFIRI plus Cetuximab ein Ansprechen zeigen

GOBLET-Studie
Kombinationstherapien aus onkolytischem Virus (Pelareorep) und PD-L1-Inhibitor (Atezolizumab) mit oder ohne Chemotherapie bei fortgeschrittenen metastasierten gastrointestinalen Tumoren.

Biontech-Studie
Studie zur Bedeutung zirkulierender Tumor-DNA während/nach kolorektalem Karzinom mit Option einer Studienteilnahme mit individuellem mRNA-Impfstoff.

Prostatakrebs

Integration von PARP Inhibitoren in die Therapie fortgeschrittener Prostatakarzinome mit BRCA Mutation – Testung in der Studie eingeschlossen
TRITON 3: Eine multizentrische, randomisierte, offene Phase III Studie mit Rucaparib versus einer vom Arzt gewählten Behandlung bei metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom in Verbindung mit einem homologen Rekombinationsmangel.

Nichtinterventionelle Studien

In unserer Praxis werden eine Vielzahl von nicht interventionellen Studien durchgeführt, die bei kürzlich zugelassenen Medikamenten die Wirksamkeit und Verträglichkeit der Medikamente unter Alltagsbedingungen dokumentieren. Diese Studien sind eine wichtige Ergänzung der sog. „Zulassungsstudien“, die meist an hoch ausgewählten Patientinnen und Patienten durchgeführt werden.
Nicht interventionelle Studien leisten damit einen wichtigen Beitrag im Rahmen der sog. Versorgungsforschung für die Anwendung neuer Medikamente in der Breite.
Entscheidend bei nicht interventionellen Studien ist, dass innerhalb und außerhalb der nicht interventionellen Studie die Therapie in gleicher Weise durchgeführt werden würde. Durch die Teilnahme an einer nicht interventionellen Studie ermöglichen sie uns die anonymisierte Weitergabe des Krankheitsverlaufes unter der zu untersuchenden Behandlung.

In Vorbereitung

Neue Studie mit einem Antikörper-Chemotherapie-Konjugat (Chemotherapie direkt an den Antikörper gekoppelt) für Hochrisikopatientinnen mit Her2-neu negativem Brustkrebs verfügbar. Eingeschlossen werden können Patienten, bei denen nach einer neoadjuvanten Chemotherapie noch deutliche Tumorreste nachweisbar sind

Studie bei Her-2/ neu-positivem Mammakarzinom (palliativ sowie postneoadjuvant): Einsatz von Trastuzumab/Deruxtecan

Metastasiertes Mammakarzinom mit PIK3CA-Mutation: Einsatz von Alpelisib/Fulvestrant in der 2. Linie